Feuerwehrhaus

Feuerwehrhaus Frühjahr 2007
Feuerwehrhaus Frühjahr 2007
Feuerwehrhaus im Winter 2006
Feuerwehrhaus Frühjahr 2007
Saharasand
Saharasand Verfrachtung durch Föhneinbruch, Feb. 2004
Elektronische Sirene netzunabhängig
Elektronische Sirene netzunabhängig

Fahrzeughalle

Sie verfügt über vier Stellplätze „zukunftsorientiert“ und ist mit Batterieladung und Druckluftversorgung ausgestattet wodurch ein rasches Ausfahren garantiert wird.

Kommando- und Funkraum

Diese Einsatzzentrale ist mit Funk, Telefon und PC ausgestattet und ermöglicht so eine optimale Einsatzunterstützung aus dem Feuerwehrhaus. Auch übers Internet haben wir die Möglichkeit Onlineinfos des Feuerwehrverbandes zu beziehen.

Atemschutzraum

Eines der wichtigsten Gerätschaften im Feuerwehreinsatz ist der Atemschutz, welcher durch unseren Atemschutz-Beauftragten sehr sorgfältig und gewissenhaft gewartet und überprüft wird. Dafür stehen ihm ein Maskendruckprüfgerät, ein Trockner und ein Folieneinschweißgerät zur Verfügung. Außerdem sind auch noch Atemluftflaschen in Reserve vorhanden.

Werkstatt

Bei der umfangreichen Ausrüstung und Vielzahl an Maschinen und Geräten, die eine Feuerwehr heute dringend benötigt, ist laufende Instandhaltung das A und O, um die Funktionalität der Gerätschaften jeder Zeit zu gewährleisten. Um hier Kosten zu sparen werden Wartungen und kleine Reparaturen von unserem Obermaschinisten selbst durchgeführt.

Spinte

Bewerbspokale

Schulungsraum

Da die Feuerwehr ein großes Aufgabenspektrum abdecken muss, wird natürlich der Aus- und Weiterbildung große Bedeutung zugemessen. Dies zeigt sich deutlich im Kursangebot der Feuerwehrschule. Voraussetzung für alle Kurse ist jedoch die Teilnahme an der Grundausbildung. Diese wurde 1999 völlig neu gestaltet und organisiert. So wurde der Kurs auf drei Bereiche aufgeteilt.

  1. Ausbildung in der eigenen Ortsfeuerwehr
  2. Gerätekunde und einfache Organisation aus dem Bezirksverband
  3. Organisation und gesetzliche Grundlagen an der Landesfeuerwehrschule