Bewerb
Erstellt am  01. Oktober 2016

Am Samstag den 01. Oktober 2016, fand in Ampass die diesjährige Atemschutzleistungsprüfung statt.
Das Atemschutzleistungsabzeichen (kurz ASLA) setzt sich aus insgesamt 5 Stationen zusammen, die jede für sich Positiv abgeschlossen werden muss, um das Abzeichen zu erhalten. Station 1 ist der theoretische Teil der Prüfung. Hier sind je nach Stufe eine Anzahl von Fragen im Multiple Choice Verfahren zu beantworten. Es besteht ein Zeitlimit von 10min.

An der zweiten Station ist bereits praktisches Arbeiten gefragt. Der Trupp muss sich unter gegenseitiger Hilfe mit dem Gerät und dem Zusatzgerät ausrüsten. Dabei wird von den Bewertern besonders auf gründliches Arbeiten geschaut. Fertig ausgerüstet meldet der Truppführer den vollständig ausgerüsteten Trupp. Bei dieser Station gibt es ein Zeitlimit von 4min.

Bei Station 3, der Menschenrettung, gilt es eine Person durch richtiges Vorgehen aus einem verrauchten Bereich mittels Bergetuch zu befreien. Das Zeitlimit beträgt 6min.

Station 4 ist mit dem Innengriff die wohl anspruchsvollste Station des Bewerbs. Der Trupp muss hierzu mittels HD-Rohr in das zweite Obergeschoss vordringen und einen angenommen Zimmerbrand löschen. Das Zeitlimit beträgt 4min.

An Station 5 werden die Geräte wieder unter gegenseitiger Hilfe abgelegt und die ATS- Masken in eine angenommene Waschbox gelegt.

Beim Atemschutzleistungsabzeichen in Gold wird im Gegensatz zur zweiten Stufe die Besetzung der einzelnen Positionen per Los entschieden und Bei Station 5 komnmen noch die für jeden Kamerad 2 Truppfragen. Weiters wird bei Gold die Atemschutzüberwachung benötigt und es muss in einer Sollzeit von 10min erledigt werden. Bei Bronze und Silber gibt es bei Station 5 keine Sollzeit.

Die Feuerwehr Scharnitz war dieses Jahr mit einem Gold Trupp vertreten.

Trupp Scharnitz 1 (Gold, Positionen ausgelost)
  • Truppführer OFM Martin Kruselburger
  • Atemschutztruppmann 1: HFM Florian Seibold
  • Atemschutztruppmann 2: OFM Andreas Heiss
 {oziogallery 310}
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich